Datum Name Sex Tagesbefund Behandlung Medikation Anmerkung
20.03.1975
0,1 sondert Schleim aus Atemloch ab, V.a. Schnupfen
5 tabl. Bisolvon / Tag
20.03.1975 alle 3,2
Vitaminzugaben pro Tag 1 Tabl. Protovita, 1 Tabl. B 12 Vicotrat, 1 Tabl. Benerva, 1 Kapsel Pernexier-Saft; 2x /Woche (Mo + Do): 1 Kapsel Futterkalk; 2 x /Woche (Mi + Sa): 1 Kapsel Lebertran; 1 x /Woche: 2 Tabl. C-Vicotrat (So)
21.03.1975
0,1 Schnupfen ok


02.04.1975 alle 3,2
Wurmkur

03.04.1975 alle 3,2
Wurmkur

05.04.1975 Albino 0,1

2 Dragees 0,25 g Paraxin
06.04.1975 Albino 0,1 aus li "Backe" markstückgroße, nicht eiternde Wucherung, Papillom oder Sarkom
5 ml TM, 3 ml Voren, 2 ml ADE, 1 ml Crescin, 1 ml B12; 2 Dragees Paraxin abends
15.04.1975 Albino 0,1 Wucherung am Kopf beginnt von selbst sich herauszulösen


24.04.1975 Albino 0,1 Hautfetzen an Schnauzenspitze: Aktinomykose


26.04.1975

Candida albicans und zahlreiche Pyocyaneusbakterien
je nach Größe 200-400 mg Amphotericin mind. 14 Tage lang PO
27.04.1975 alle 3,2 fressen etwas lustlos


28.04.1975 alle 3,2 gegen Pyocyaneus und Candida albicans behandelt. die befallenen Hautstellen eingerieben mit Natriumjodat-Lsg. (auf 5 L Wasser 50g NaJ); hiernach Stellen mit Jodtinktur bestrichen, anschließend gesamten Körper mit Borax-Glycerin-Mischung (1:10) eingerieben, offene Hautstellen: Althosol Spray; diverse Hautproben und Hautbeläge genommen

28.04.1975 Albino 0,1

80 mg Refobacin, 6 ml Paratopen, 1 ml Vit D3
28.04.1975 Mutter 0,1

80 mg Refobacin, 6 ml Paratopen, 3 ml Vit D3
28.04.1975 Baby 1.0

40 mg Refobacin, 3 ml Paratopen, 0,3 ml Vit D3
28.04.1975 Halbstarker 1.0

80 mg Refobacin, 1,5 ml Vit D3, 4 ml Paratopen
28.04.1975 Vater 1.0

80 mg Refobacin, 6 ml Paratopen, 3 ml Vit D3
29.04.1975 Halbstarker 1.0 hat Schwierigkeiten zum Atmen aufzusteigen
Amphomoronal-Gaben vorerst eingestellt
01.05.1975 alle 3,2 Behandlung gegen Mykosen wie am 28.4. allerdings ohne Vit D3 und Pantopeninjektionen


01.05.1975 Albino 0,1

5 ml TM, 1 C-Voren, 1 AD3E; 0,5 Crescin, 0,5 B12, 1 Catosal, 1 Calphon
01.05.1975 Mutter 0,1

gleiche Mischung halbe Dosis
01.05.1975 Baby 1.0

gleiche Mischung halbe Dosis
01.05.1975 Vater, Mutter, Albino 1,2

Amphomoronal 2 x 100 mg/Tag/Tier
01.05.1975 Halbstarker 1.0

Amphomoronal 2 x 50 mg/Tag/Tier
05.05.1975 alle 3,2 Behandlung wie 1.5. mit Salbe bestrichen Zusammensetzung Salbe: 1 kg Vaseline, 10% 5-Fluoroctosin (Ancotil), 2 % gentamicin
07.05.1975 Vater 1.0 etwas mau, liegt viel auf Boden

zunächst Amphomoronal abgesetzt
08.05.1975 alle 3,2 Behandlung wie üblich


11.05.1975 Albino 0,1

1 Kapsel Tier-KH3 täglich
13.05.1975 alle 3,2 Anti-Pilzaktion


13.05.1975 Vater 1.0

300 ml Paraffinöl gegen Verstopfung per Sonde
21.05.1975 alle
Große Anti-Pilzaktion
plus Refobacin IM; bekommen 3 x tgl. 3 Tage lang 1 Kapsel Paraxinsaft gegen hämolytische Streptokokken
09.06.1975 alle
große Antimykose-Aktion: kein Jod!
Glonimat-Salbe + Glycerin; Refobacin wie üblich
09.06.1975 Baby 1.0

2 ml AD3E, 5 ml Normimycin, 1 ml Laurabolin IM
09.06.1975 Albino 0,1

4 ml AD3E, 7 ml Normimycin, 2 ml Laurabolin IM
16.06.1975 alle
kleine Aktion


16.06.1975 Baby 1.0

mit Volonimat-Salbe eingerieben
27.06.1975 alle


Ergänzung der Zusätze: pro Tag und Tier: 2 ml Vit B Komplex (die tägliche Tablette B12-Vicotrat wird abgesetzt); pro Tag und Tier: 1 Gelatine-Kapsel voll Enzynorm, 3 Tage lang zu jeder Mahlzeit 1 Kapsel Paraxin (Trockenpulver)
01.07.1975 Albino 0,1 frißt mit der gestrigen 17 Uhr Fütterung nicht


04.07.1975 alle
große Tonina-Aktion: eine neue Form von weißen Bläschen bildet sich auf der Hautoberfläche (0,1 Albino, 1.0 Vater, 1.0 Halbstarker) Abnahme von Haut- und Gewebeproben für mykologische Untersuchungen Einreiben mit Volominat-Salbe
12.07.1975 alle


Erycimun-kur begonnen
18.08.1975 Albino 0,1 frißt seit gestern schlecht


20.08.1975 Albino 0,1 gestorben

Kadaver an Anatomie Frankfurt
04.09.1975 alle


1400 mg Erythromycin pro Tier/Tag, Halbstarker 1000 mg Ery/Tag, Baby 800 mg
10.10.1975

ca. 50 cm langes Bandwurmstück bei den Toninas gefunden


11.10.1975


Bandwurmkur Mansonil
02.11.1975 adult 1,1 Askariden! Entwurmung 20 g Piperazinzitrat
02.11.1975 Halbstarker 1.0
Entwurmung 12 g Piperazinzitrat
02.11.1975 Baby 1.0
Entwurmung 6 g Piperazinzitrat
05.11.1975 Mutter 0,1 trotz guter Nahrungsaufnahme ist das Tier etwas mager Entwurmung 6 Tabl. Mansonil; Normimycinkur 3 Tage lang, mo 10 ml, ab 10 ml.
11.11.1975 Mutter 0,1 etwas mager
regelmäßig Nandoral
15.11.1975 Mutter 0,1 hatte gestern 7 kg gefressen, davon ca. 3 kg wieder ausgebrochen.

es soll nicht mehr als 5,5 kg pro ad. Tier gefüttert werden
25.11.1975
0,1 hält sich abseits von Artgenossen; schwimmt häufig ins Ruhebecken und läßt keine Artgenossen dazu


28.11.1975 Mutter 0,1 mager, hat übergroße Milchproduktion
5 ml TM; 2 ml Cela-Voren-Depot; 1 ml Laurabolin
05.12.1975 Mutter 0,1

bekommt zusätzlich 10 Tropfen Vojan-Aquat (drei Tage lang, danach 5 Tropfen/Tag)
05.12.1975 alle


Wurmkur mit Piperazinzitrat (Eier von Askariden und Capillaria)
15.12.1975 alle
Spulwürmer gefunden
3 tage Piperazinzitrat
18.12.1975 Mutter 0,1
Kot und Milchprobe entnommen

15.01.1976 Mutter 0,1
Entwurmung Bandwurmkur mit Präparat von Prof. Hörchner
16.01.1976 Mutter 0,1 hat Blähungen
4 kapseln Obstinol
16.01.1976 alle 3,1 bei 0,1 wurden Coli-Bakterien nachgewiesen
5-tägige Friesomycin-Kur
19.01.1976 Mutter 0,1 wirkt etwas schlapp, frißt nur noch zw. 2 und 3 kg / Tag, wird von Artgenossen ständig angegriffen und bedrängt behandelt und Milch abgemolken 7 ml TM, 10 ml Biodyl, 2 ml AD3E Konz., 2 ml Laurabolin IM
22.01.1976 alle

Entwurmung Mebenvet Halbstarker von Mutter abgetrennt
23.01.1976 alle

Entwurmung 150 mg Mebendazol/ kg KGW und Tag (Mebenvet) alle wieder vereint
26.01.1976 alle
gestern und heute zahlreich Anisakis


04.02.1976 alle

Entwurmung Mebenvet
06.02.1976 alle
keine weiteren Anisakis Entwurmung

26.02.1976 alle
AVE-Normilax-Kur 4 Tage gegen E.coli Infektion


26.02.1976
0,1 mau
7 ml TM, 3 ml Cela-Voren, 2 ml AD3E, 5 ml Laurabolin, 5 ml Crescin-forte, 3 ml B12, 3 ml Eisen-Dextran IM
26.02.1976 Baby 1.0 schrumpeliger Hautfleck unter dem linken Flipper Hautprobe

29.03.1976 Vater 1.0 Vibramycin-Kur über 10 Tage
4 Kapseln (= 400 g Vibramycin = Doxycyclin) folgende Tage 2 Kapseln
29.03.1976 Mutter 0,1 Vibramycin-Kur über 10 Tage
4 Kapseln (= 400 g Vibramycin = Doxycyclin) folgende Tage 2 Kapseln
29.03.1976 Halbstarker 1.0 Vibramycin-Kur über 10 Tage
3 Kapseln (= 300 g Vibramycin = Doxycyclin) folgende Tage 2 Kapseln
29.03.1976 Baby 1.0 Vibramycin-Kur über 10 Tage
2 Kapseln (= 200 g Vibramycin = Doxycyclin) folgende Tage 1 Kapsel
28.04.1976 alle
Bandwurmstücke gefunden


29.04.1976 Mutter 0,1

1 Dosis Bandwurmpulver von Prof. Hörchner ("Droncit")
30.04.1976 Mutter 0,1 hat zahlreiche Proglottidenketten, auch junge Stadien ausgeschieden; ist etwas mau
7 ml TM, 3 ml Voren, 2 ml AD3E, 5 ml Laurabolin, 5 ml Crescin forte, 3 ml B12, 3 ml Eisen-Dextran, 6 ml Vit E-Selen
25.05.1976 Mutter 0,1 hat heute nur 1,8 kg gefressen


27.05.1976 Mutter 0,1 frißt nicht


28.05.1976 Mutter 0,1 1,2 kg (4 gr. Forellen)
Vitamine + 1 Kapsel Enzynorm + 10 Kapseln Enzaprim
29.05.1976 Mutter 0,1 nichts gefressen, viel im Ruhebecken


30.05.1976 Mutter 0,1 äußerst kritischer Zustand! Hält sich nur noch im Ruhebecken auf, schwimmt kaum, "liegt" mit durchgebogenem Körper an der Wasseroberfläche, Atmung regelmäßig, sondert keinerlei Sputum ab. Zeigt Koordinationsstörungen (schwimmt in Beckenecke und dreht sich nicht mehr um), spuckt Schleim; Exitus um 16.50 Uhr
Vitamine, Enzynorm, Enisoprim Patho Prof. Blessing
02.06.1976 alle
Anisakis gefunden


07.06.1976 Vater 1.0 hat erbrochen


08.06.1976 Vater 1.0

heute und morgen je 1 Tabl. Acidol-Pepsin
09.06.1976 Vater 1.0 hat wieder erbrochen


09.06.1976 alle


jeden 2. Tag 1 Kapsel CoBiDEC (Vitamin/Mineral-Kombination)
21.06.1976 Vater 1.0 hat zwischenzeitlich wieder erbrochen
7 ml TM, 3 ml Laurabolin, 5 ml Vit E+Se, 5 ml Voren, 20 ml Catosal IM
23.06.1976
3.0 Erythrocin-Kur
Vater 2 x tgl. 500mg, Halbstarker 2 x tgl. 250 mg, Baby 2x tgl. 150 mg.
24.06.1976 alle
Erythrocin-Kur abgesetzt
alle doppelte Vitamindosis und 1 Kapsel KH3 + Mebenvet 50%
24.06.1976 Vater 1.0

2000 mg Sigmamycin + 2 Ampullen á 2 ml Polyvital + 1 Ampulle Konakion á 10 mg Vitamin K IM; zusätzlich mo 2 ab 1 Kapsel Biogastrone-Duodenale PO; mo 2 TL ab 2 Tl Gelusil liquid PO
24.06.1976 Halbstarker 1.0

1500 mg Sigmamycin + 1 1/2 Ampullen Polyvital + 1 Ampulle Konakion IM
24.06.1976 Baby 1.0

1000 mg Sigmamycin + 1 Ampulle Polyvital + 1 Ampulle Konakion IM
25.06.1976 alle 3.0 wie gestern; Zusätze wie gestern; Protovita heute gegen Cobidec ausgetauscht


26.06.1976 alle 3.0 wie gestern; Zusätze wie gestern; heute Halbstarker und Baby kein Konakion und 2ml Polyvital


19.07.1976 Halbstarker und Baby 2.0
Behandlung der Injektionsabszesse mit Althosollösung und Lebertran (+ Vit.) Salbe

20.07.1976
3.0 Entwurmung
Mebenvet (2 Tage)
24.07.1976

schlechtfressende Toninas bekommen Polyvital-Kapseln
Vater 2 / Tag, andere 1 /Tag
27.07.1976 Halbstarker und Baby 2.0 wie 19.7.


27.07.1976 Vater 1.0

IM Inj. Von 4 ml Vit B-komplex, 3 ml AD3E, 1 ml Vit E-Se
01.08.1976 Vater 1.0 aus einer der Impfstellen ist das nekrotische Gewebe wie bei den jüngeren Tieren abgestossen worden


08.08.1976 alle
fressen schlecht


10.08.1976 Vater 1.0 macht einen äußerst schlechten Eindruck alle Wunden mit Althosol behandelt 4 ml Polyvital, 2 ml Laurabolin, 2 ml Vit E-Se, 3 Kapseln Normilax AVE und 4 Tabl. Bisolvon hat er morgens im Futterfisch oral genommen
10.08.1976 Halbstarker und Baby 2.0
alle Wunden mit Althosol behandelt 2 ml Polyvital, 1 ml Laurabolin, 1 ml Vit E+Se, 3 ml Chloromycetin comp. IM pro Tier
17.08.1976 Vater 1.0 äußerst kritisch! Keine Vitamine und andere Zusätze genommen.


17.08.1976 Halbstarker und Baby 2.0 ca. 30 cm langes Bandwurmstück bei den Toninas gefunden
je 2 Tabl. Droncit
18.08.1976 Vater 1.0

1. Tag 4 Kapseln á 250 mg Sigmamycin, 3 Kapseln Polyvital, 2 Kapseln Protovita, 2 Kapseln C-Vicotrat, 2 Kapseln Vogan, 5 Tabl. Kalzan; 2. Tag und folgende Sigmamycin-Dosis verdoppelt
18.08.1976 Halbstarker 1.0

750 mg Sigmamycin, 2 Kapseln Polyvital, 1 Kapsel Protovita, 1 Kapseln C-Vicotrat, 1 Kapseln Vogan, 3 Tabl. Kalzan; 2. Tag und folgende Sigmamycin-Dosis verdoppelt
18.08.1976 Baby 1.0

500 mg Sigmamycin, 1 Kapsel Polyvital, 1 Kapsel Protovita, 1 Kapsel Vogan, 2 Tabl. Kalzan, 1 Tabl. C-Vicotrat; 2 .Tag und folgende Sigmamycin-Dosis verdoppelt
28.01.1977

einen neuen flachen, ca.14 cm langen Wurmtyp noch lebend im Becken gefunden

nach Berlin geschickt
31.01.1977

längeres Bandwurmstück aus dem Tonina Pool


02.02.1977 Vater 1.0 geschätztes Gewicht: 70 kg Entwurmung 100 mg/kg KGW Thibenzole 50% über 3 Tage
03.02.1977 Halbstarker 1.0 geschätztes Gewicht: 55 kg Entwurmung 100 mg/kg KGW Thibenzole 50% über 3 Tage
03.02.1977 Baby 1.0 geschätztes Gewicht: 45 kg Entwurmung 100 mg/kg KGW Thibenzole 50% über 3 Tage
21.02.1977 alle 3.0
Wurmkur Vater 4 Tabl. Droncit, alle anderen 3 Tabl. Droncit
19.09.1977 alle


2 Tabl. Gelusil-Lac pro Tier, folgende 6d
31.10.1977 alle
fressen schlecht


03.11.1977 alle
erbrechen wieder


14.11.1977 alle
langes Bandwurmstück gefunden Entwurmung 3 Tage lang mo und ab ke 1 Tabl. Droncit
15.01.1978
1.0 erbrochen
Gelusil-Lac
31.10.1978 Halbstarker 1.0 wurde von Artgenossen gebissen Haut mit Glycerin eingerieben, Körper mit Dermakulin-Emulsion eingerieben und mit Vaseline abgedeckt

31.12.1978 Halbstarker 1.0 hat nicht gefressen, sehr schrundige Haut, braune Beläge, wird vom "Alten" gejagt, verstirbt.


08.02.1979
2.0
Entwurmung Panacur
19.02.1979
2.0 Toninapool überschwemmt mit ca. 2 cm langen dünnen Würmern


16.05.1979 Vater 1.0 nichts gefressen


17.05.1979 Vater 1.0 nichts gefressen


25.05.1979 Baby 1.0 nichts gefressen (3.Tag)


11.07.1979 Vater & Baby 2.0 blutiges Sputum am Beckenrand, beide haben gefressen
je 10 Clandeus PO + 2 Kapseln Revicis; 2 x tgl. 10 Tabl. Tribrissen